www.urs-beeler.ch

Navigation: [ Startseite ] [ Vorgeschichte ]
[ 2005 ] [ 2006 ] [ 2007 ] [ 2008 ] [ 2009 ] [ 2010 ]
[ 2011 ] [ 2012 ] [ 2013 ] [ 2014 ] [ 2015 ] [ 2016 ]

Mein Kampf für MCS-gerechten Wohnraum

Monats-Übersicht Arztzeugnisse 2006

Arztzeugnisse 2006


16. März 2006

Wiederum wird der medizinische Gegenbeweis erbracht: Urs Beeler lag mit seiner "medizinischen Selbstdiagnose" (im Gegensatz zu Schwyzer Behördenhohlköpfen und der Schwyzer Lokal-Dumm-Presse) richtig
Gutachten des Dermatologischen/Allergologischen UniversitätsSpitals Zürich zum Thema massive atopische Dermatitis und Multiple Chemikaliensensibilität (MCS), mit Anmerkungen in Rot, (Gutachten des Dermatologischen/Allergologischen UniversitätsSpitals Zürich, Leiter der Allergiestation PD Dr. med. Peter Schmid-Grendelmeier / 16.3.06, PDF, 4,2 MB)
Dass es sich bei MCS um eine Allergie (WHO ICD-10 T.78.4) und nicht um eine "Geisteskrankheit" handelt, dürfte für eine mafiose Schwyzer Vormundschaftsbehörde und den korrupten, ignoranten Schwyzer Bezirksarzt III eine herbe Enttäuschung sein. Wie wohl auch für ein Schwyzer Verwaltungsgericht, für das die Handhabung von Menschen mit angeblich "psychischen Erkrankungen" das Höchste darstellt. Was leben wir doch in einem kranken, verlogenen und heuchlerischen System!


23. März 2006:

Ärztliches Zeugnis durch den im EHC Dallas ausgebildeten Spezialisten, Herrn Dr. med. Martin H. Jenzer, Hergiswil NW. Ergänzend wurden Laboruntersuchungen in den USA durchgeführt, mit Anmerkungen in Rot, (Aerztliches Zeugnis von Dr. med. Martin H. Jenzer betr. MCS-Erkrankung / 23.3.06, PDF, 2,1 MB

WICHTIG: Was diese Website zum Schluss ihrer Fertigstellung verdeutlichen wird: Hätten die verantwortlichen Lokalbehörden von Anfang an ihre Zeit und ihr Geld zur positiven Problemlösung investiert statt mich während Jahren zu diskriminieren und zu schikanieren, wäre das Problem - MCS-gerechter Wohnraum - schon längstens gelöst!

Arztzeugnisse


16. März 2006

Wiederum wird der medizinische Gegenbeweis erbracht: Urs Beeler lag mit seiner "medizinischen Selbstdiagnose" (im Gegensatz zu Schwyzer Behördenhohlköpfen und der Schwyzer Lokal-Dumm-Presse) richtig
Gutachten des Dermatologischen/Allergologischen UniversitätsSpitals Zürich zum Thema massive atopische Dermatitis und Multiple Chemikaliensensibilität (MCS), mit Anmerkungen in Rot, (Gutachten des Dermatologischen/Allergologischen UniversitätsSpitals Zürich, Leiter der Allergiestation PD Dr. med. Peter Schmid-Grendelmeier / 16.3.06, PDF, 4,2 MB)
Dass es sich bei MCS um eine Allergie (WHO ICD-10 T.78.4) und nicht um eine "Geisteskrankheit" handelt, dürfte für eine mafiose Schwyzer Vormundschaftsbehörde und den korrupten, ignoranten Schwyzer Bezirksarzt III eine herbe Enttäuschung sein. Wie wohl auch für ein Schwyzer Verwaltungsgericht, für das die Handhabung von Menschen mit angeblich "psychischen Erkrankungen" das Höchste darstellt. Was leben wir doch in einem kranken, verlogenen und heuchlerischen System!


23. März 2006:

Ärztliches Zeugnis durch den im EHC Dallas ausgebildeten Spezialisten, Herrn Dr. med. Martin H. Jenzer, Hergiswil NW. Ergänzend wurden Laboruntersuchungen in den USA durchgeführt, mit Anmerkungen in Rot, (Aerztliches Zeugnis von Dr. med. Martin H. Jenzer betr. MCS-Erkrankung / 23.3.06, PDF, 2,1 MB

Mein Kampf für MCS-gerechten Wohnraum