www.urs-beeler.ch

Navigation: [ Startseite ] [ Vorgeschichte ]
[ 2005 ] [ 2006 ] [ 2007 ] [ 2008 ] [ 2009 ] [ 2010 ]
[ 2011 ] [ 2012 ] [ 2013 ] [ 2014 ] [ 2015 ] [ 2016 ]

Mein Kampf für MCS-gerechten Wohnraum

Monats-Übersicht April 2011

aloiskesslerklein

Der Fall "Hotel-Urs" nimmt nach Jahren politische Dimensionen an.
Statt jedoch das Problem MCS-gerechter Wohnraum endlich adäquat (gemäss Arztzeugnissen des Spezialisten > SCHADSTOFFFREIER WOHNRAUM!) unkompliziert, effizient und kostengünstig lösen mithelfen zu wollen, sucht die offensichtlich unbelehrbare Fb Ingenbohl weiter die (sinnlose) juristische Auseinandersetzung. Dafür engagierte sie still und heimlich - wie sich jetzt erst nach Wochen herausstellt - den Schwyzer Oberst a.D., juristischen Haudegen und Innerschwyzer CVP-Polit-Star Rechtsanwalt lic. jur. Alois Kessler resp. seine renommierte Anwaltskanzlei Kessler, Wassmer und Giacomini, Schwyz.

Datum

Inhalt


4. April 2011:

Thema: Rechtliches Gehör
Antwort auf das Schreiben der Sozialberatung Ingenbohl vom 25. März 2011
(geöffnet 4.4.11) - Rechtliches Gehör, mit Anmerkungen in Rot, (Antwort auf das Schreiben "Rechtliches Gehör" der Sozialberatung Ingenbohl vom 25. März 2011 / 4.4.11, PDF 13,9 MB)
Bitte lesen Sie UNBEDINGT dieses aus der innersten Seele geschriebene Dokument, dessen Inhalt auch RA lic. jur. Alois Kessler, Schwyz, mächtig beeindruckt hat!


13. April 2011:

Motto: "Ja nicht das Problem (MCS-gerechter Wohnraum) lösen!" - Oder wie Behördendummheit über alles geht
Statt sich endlich für MCS-gerechten Wohnraum einzusetzen, engagiert die Fb Ingenbohl eine teure Anwaltskanzlei!


14. April 2011:

Thema: Rechtliches Gehör
Eine der Hauptaufgaben sieht die Fb Ingenbohl darin, unter irgend einem Vorwand Bedürftigen einen angeblichen "Verstoss gegen die Mitwirkungspflicht" unterjubeln zu können. Die Strategie bzw. das Ziel dahinter heisst Budgetkürzung. Heuchelei und Verlogenheit pur - aber so funktioniert nun einmal "Sozialhilfe" im Kt. Schwyz
Das Schreiben der Sozialberatung Ingenbohl, mit Anmerkungen in Rot, (Schreiben "Rechtliches Gehör" der Abteilung Soziales der Gemeinde Ingenbohl / 14.4.11, PDF 5,1 MB)


16. April 2011:

Gegenstand: Ergänzungsleistungen (EL) und Diätkosten
Eine offensichtlich korrupte Abteilung innerhalb der Ausgleichskasse Schwyz bringt es nicht nur fertig, mit fadenscheiniger, willkürlicher, erlogener "Begründung" die Auszahlung von Ergänzungsleistungen (EL) zu stoppen, dieselbe mafiose Abteilung streicht völlig willkürlich auch noch die höchstrichterlich (Bundesgericht!) zugesprochenen monatlichen Diätkosten!
Einsprache gegen die ablehnenden EL-Verfügungen vom 23.11. und 25.11.10 - Ergänzung Nachzahlung Diätkosten, mit Anmerkungen in Rot, (Einsprache bei der Ausgleichskasse des Kt. Schwyz betr. willkürlicher Nichtauszahlung von lebensnotwendigen Diätkosten / 16.4.11, PDF 1,1 MB)

16. April 2011:

Gegenstand: Abrechnung von medizinischen Behandlungskosten mit der EL
Vergütung Selbstbehalte CSS-Rechnungen - Kostenbeteiligung im Sinne von Art. 6 ELKV und Art. 7 ELKV, mit Anmerkungen in Rot, (Schreiben an Andrea Beeler von der Ausgleichskasse Schwyz betr. Vergütung von Krankheits- und Behinderungskosten / 16.4.11, PDF 2,3 MB)

16. April 2011:

Gegenstand: Abrechnung von medizinischen Behandlungskosten mit der CSS
Schreiben an Teamleiterin Jasmin Müller von der CSS Versicherun
g betr. Vergütung von medizinische Behandlungskosten (Rückforderungsbeleg), (Schreiben an CSS Versicherung betr. Vergütung von Arzt- und Medikamentekosten / 16.4.11, PDF 4,4 MB)


26. April 2011:

Gegenstand: Wirtschaftliche Hilfe
Antwort (an die Fb Ingenbohl) auf das Schreiben der Anwaltskanzlei Kessler, Wassmer
und Giacomini vom 13.4.11 (Erhalt 20.4.11) - Anforderung einer anfechtbaren Verfügung, mit Anmerkungen in Rot, (Anträge an die Fürsorgebehörde Ingenbohl inkl. Reaktion auf das Schreiben der Anwaltskanzlei Kessler, Wassmer und Giacomini vom 13.4.11 / 26.4.11, PDF 3,5 MB)


26. April 2011:

Thema: Rechtliches Gehör
Antwort auf das Schreiben der Sozialberatung Ingenbohl vom 14. April 2011 (erhalten am 20.4.11) - Rechtliches Gehör, mit Anmerkungen in Rot, (Antwort auf das Schreiben der Sozialberatung Ingenbohl (Rechtliches Gehör) vom 14. April 2011 / 26.4.11, PDF 3,7 MB)


28. April 2011:

Slogan: "Ja nicht das Problem (MCS-gerechter Wohnraum) lösen!" - An deren Stelle sollen weiter - neu unterstützt durch einen Anwalt - behördliche Leerlauf-, Schikane- und Alibiübungen treten
Eine neue Nachricht von Häuptling "W. L."

schneiderodermettler
numberonesozialhilfeseiten
Mein Kampf für MCS-gerechten Wohnraum